arrow_upward
event_note mail link

Känguru-Wettbwerb

Wer macht den weitesten Sprung?


Der Känguru-Wettbewerb ist ein internationaler Mathematik-Wettbewerb, der in mehr als 50 Ländern durchgeführt wird. Er erfreut sich an den Schulen großer Beliebtheit, was 6 Millionen Teilnehmer jährlich beweisen. Auch die Schülerinnen und Schüler der Marienschule nehmen jedes Jahr zahlreich teil.

Die Fachkonferenz Mathematik hat festgelegt, dass in jedem Jahr die Klassen 5 und 6 geschlossen am Wettbewerb teilnehmen, ab Klasse 7 ist die Teilnahme dann freiwillig. Das Anliegen des Wettbewerbes ist es die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht zu fördern. Die Aufgaben sind dabei losgelöst von den Unterrichtsinhalten und regen zum Knobeln und Ausprobieren an. Bei diesen Aufgaben zeigen auch Schülerinnen und Schüler, die im Mathematikunterricht nicht so stark herausstechen gute bis sehr gute Ergebnisse. Die Leistungen im Unterricht sind also kein Maß für die Möglichkeiten beim Wettbewerb abzuschneiden. Diesen Schülerinnen und Schülern wird auf diese Weise der Spaß an Mathematik erhalten.

Der Wettbewerb findet in jedem Jahr am dritten Donnerstag im März statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5/6 lösen in 75 Minuten je 24 Aufgaben, die Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11-13 lösen jeweils 30 Aufgaben. Aufgebaut ist der Wettbewerb im Multiple-Choice Format.

Für weitere Informationen: http://www.mathe-kaenguru.de/

Vor dem Känguru-Wettbewerb werden Informationsbriefe mit Anmeldeabschnitt durch die Mathematiklehrer ausgegeben. Die Teilnahmegebühr muss im Vorfeld bezahlt werden.

Die genauen Stunden für die verschiedenen Klassenstufen werden etwa eine Woche (z.B. durch Aushänge) vorher bekannt gegeben. Für die Koordination ist Frau Schwan zuständig.